Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Geltungsbereich

1.1. Tierbestattung-Sternenstaub e. U. (im Folgenden kurz TBS genannt) beschäftigt sich mit der Erbringung von Dienstleistungen auf dem Gebiet der Tierbestattung, also Abholung von Körpern verstorbener Tiere, die nicht zum menschlichen Verzehr bestimmt sind, vom Kunden, deren Kühlung und Kremation sowie den Verkauf von Behältern (vorzugsweise Tierurnen) und Befüllung dieser Behälter mit der Asche der kremierten Tiere und die Lieferung dieser Behältnisse an den Kunden.

1.2. Diese AGB gelten für alle Verträge, die zwischen TBS und den Kunden abgeschlossen werden.

1.3. Kunden von TBS können nur volljährige Personen werden, die Eigentümer eines verstorbenen Tieres sind, das nicht zum menschlichen Verzehr bestimmt ist, oder im Auftrag des Eigentümers handeln.

1.4. Auf diese AGB werden die Kunden vor Vertragsabschluss hingewiesen. Sie sind im Internet unter www.tierbestattung-sternenstaub.at abrufbar und werden durch den Vertragsabschluss zum Vertragsbestandteil.

2. Angebot, Auftrag, Vertrag

2.1. Der Kunde erhält von TBS ein schriftliches Angebot (Antrag), das dieser durch Unterschrift oder Willenserklärung per Mail in einen schriftlichen Auftrag umwandeln kann.

2.2. TBS steht es frei, diesen Auftrag anzunehmen. Erst durch die Annahme des Auftrages durch Gegenzeichnung des Antrags von TBS wird der Vertrag zwischen TBS und dem Kunden gültig.

2.3. Aufträge zu Abhol- bzw. Transportfahrten, die telefonisch oder per Mail erteilt werden, werden sofort gültig und werden auch bei Nichtzustandekommen des Gesamtvertrages lt. Preisliste verrechnet.

2.4. TBS behält sich vor, Aufträge abzulehnen, wenn der Umfang des Auftrags wegen zu weiter Entfernung vom Firmenstandort (Tomschikgasse 16/2, 1220 Wien) oder aus anderen Gründen für TBS nicht bewältigbar erscheint.

2.5. TBS kann die in Abschnitt 1.1. beschriebenen Dienstleistungen entweder selbst ausführen oder dafür Dritte heranziehen, die dazu befugt sind.

3. Erbringung der Dienstleistung

3.1. Ab dem Zeitpunkt der Annahme des Auftrags durch TBS beginnt deren Pflicht zur Erbringung der im Vertrag genannten Dienstleistungen.

3.2. Beim mündlich oder per Mail erteilten Abholungs- bzw. Transportauftrag mit der Nennung eines ungefähren Abholungstermines erfolgt die Abholung von der angegebenen Adresse durch TBS zum vereinbarten Termin.

3.3. TBS wird sich bemühen, alle Teilleistungen des Vertrages in vertretbarer Zeit durchzuführen. Schadenersatzansprüche wegen Verspätung von Abholungen des zu kremierenden Tieres oder Lieferungen von Urnen oder anderen Behältern mit der Asche des kremierten Tieres sind ausgeschlossen.

3.4. Nach der Abholung durch TBS bzw. Überführung des Tieres zu TBS durch den Kunden wird das verstorbene Tier im Kühlraum von TBS bis zur Kremierung aufbewahrt.

3.5. Tierkörper, die von TBS abgeholt oder vom Kunden an TBS überführt und im Kühlraum von TBS gelagert wurden, werden erst dann zur Kremierung freigegeben, wenn mindestens ein Teilbetrag von 50% des im Vertrag genannten Gesamtpreises (siehe Abschnitt 4.2) durch Barzahlung, Zahlung per Kredit- oder Debit-Card oder durch Überweisung auf das Firmenkonto von TBS beglichen ist.

3.6. Sollte der vereinbarte Betrag nicht rechtzeitig bezahlt worden sein, wird für die Kühlung des Tierkörpers ein Betrag je nach Gewicht des Tieres zusätzlich in Rechnung gestellt. Nach Ablauf von 2 Wochen nach Vertragsabschluss wird das Tier ohne weitere Mahnung der Tierkörperverwertung (ebswien kläranlage & tierservice Ges.m.b.H., 11. Haidequerstraße 7, 1110 Wien) übergeben. Die Kosten für den Transport dorthin und eine Reinigungspauschale von € 50,- werden dem Kunden dafür zusätzlich in Rechnung gestellt.

3.7. Nach der Kremierung wird die Urne oder ein anderer im Vertrag vereinbarter Behälter durch TBS an den Kunden geliefert. Der Kunde kann zwischen persönlicher Lieferung an die Adresse des Kunden durch TBS, persönlicher Abholung an einem vereinbarten Übergabeort oder Postversand gegen Ersatz der Portokosten bzw. Nachnahmekosten wählen.

4. Zahlung

4.1. Alle in der Preisliste (abrufbar im Internet unter www.tierbestattung-sternenstaub.at) genannten Beträge sind laut Kleinunternehmerregelung umsatzsteuerfrei, daher wird von TBS derzeit keine Umsatzsteuer (Mehrwertsteuer) verrechnet.

4.2. Alle Preise sind per Vorkasse zu entrichten, es sei denn, eine andere Zahlungsbedingung ist zwischen TBS und dem Kunden schriftlich vereinbart.

4.3. Zahlungen sind möglich in bar, mit Bancomat bzw. Debit-Card oder Kreditkarte oder durch Überweisung auf das Konto von TBS bei der Erste Bank der österreichischen Sparkassen AG, lautend auf Tierbestattung-Sternenstaub e. U., IBAN AT26 2011 1845 3629 8200, BIC GIBAATWWXXX.

4.4. Kunden, die per Überweisung bezahlen, sind verpflichtet, den vereinbarten (Teil-)Betrag innerhalb von 5 (fünf) Tagen nach Vertragsabschluss ohne Abzug zu bezahlen.

5. Widerruf des Verbrauchergeschäftes

5.1. Der Kunde hat das Recht, den Vertrag innerhalb von 14 Tagen nach Vertragsabschluss diesen ohne Angabe von Gründen zu widerrufen. Dieses Recht wird durch schriftliche Mitteilung (per eingeschriebenem Brief an Tierbestattung-Sternenstaub e. U., Tomschikgasse 16/2, 1220 Wien oder per E-Mail an office@tierbestattung-sternenstaub.at) ausgeübt.

5.2. Der Kunde erklärt bei Übergabe des verstorbenen Tieres ausdrücklich seine Zustimmung zum vorzeitigen Beginn der Dienstleistung, wodurch er auf einen Rücktritt vom abgeschlossenen Vertrag verzichtet.

5.3. Vom Rücktrittsrecht ausgeschlossen sind lt. § 18 Abs. 1 Z 3 FAGG Waren, die nach Kundenwünschen angefertigt wurden (z. B. Urnen mit Namensaufschrift, …)

5.4. Folgen des Widerrufes:
Alle Zahlungen, die der Kunde vor dem Widerruf geleistet hat (mit Ausnahmen im Sinne von 5.3), werden ihm innerhalb von 14 Tagen nach Einlangen von TBS zurückgezahlt.
Sollte der Kunde im Sinne von 5.2. optiert haben, werden ihm nur jene Beträge retourniert, die den bis zu diesem Zeitpunkt noch nicht erbrachten Dienstleistungen entsprechen.

5.5. Kunden können sich zum Widerruf des folgenden Formulars bedienen:

6. Pflichten des Kunden

6.1. Der Kunde bestätigt, alleiniger Eigentümer des verstorbenen Tieres zu sein oder im Auftrag des Eigentümers zu handeln.

6.2. Der Kunde erklärt ausdrücklich, dass das verstorbene Tier an keiner Seuche erkrankt war, bzw. daran verstorben ist

6.3. Wenn TBS von Dritten wegen der Verletzung von Rechten an dem verstorbenen Tier in Anspruch genommen wird, erklärt der Kunde, dass er TBS von allen Forderungen Dritter schad- und klaglos halten wird.

6.4. Der Kunde erklärt ausdrücklich, dass er alle Angaben bei der Auftragserteilung wahrheitsgemäß gemacht hat. TBS kann bei Vorliegen grob fehlerhafter Angaben des Kunden vom Vertrag zurücktreten und Schadenersatzansprüche geltend machen.

7. Gerichtsstand

7.1. Gerichtsstand für alle aus dem abgeschlossenen Vertrag entstehenden Streitigkeiten ist das zuständige Gericht in 1010 Wien.

7.2. Es ist ausschließlich österreichisches Recht anzuwenden.

Wien, im März 2022